Gestern in der Chorprobe sangen wir
„Let Balaam appear with an Ass, and bless the Lord his people“
(Benjamin Britten, Rejoice in the Lamb)

Balaam? Ah das ist der biblische Bileam, der mit der Eselin.

Bileam? König Bileam der Nette! Wo kam der noch mal vor? Das musste ich googeln:

König Bileam der Nette
trägt die Krone auf dem Hut.
Doch er trägt sie nicht im Bette,
weil sie ihn dort stören tut.
König Bileam der Nette
liegt ganz ohne
goldne Krone
und Melone
nachts im Bette,
wenn er ruht.
Denn
wenn
Bileam der Nette

beides nachts im Bett aufhätte,
schliefe er nur halb so gut.
(Erich Kästner: Der kleine Mann und die kleine Miss)

Kästner? Dessen „Lyrische Hausapotheke“ hat doch Teofila Reich-Ranicki im Warschauer Ghetto abgeschrieben und illustriert und ihrem Mann Marcel geschenkt, der gestern gestorben ist.
Das kann doch alles kein Zufall sein.